Informationen für Pflegebewerber

Unser Adoptions- und Pflegekinderdienst ist berlinweit tätig, informiert und berät Paare und Alleinstehende, die ein Pflegekind haben oder aufnehmen möchten. Wir überprüfen Pflegebewerber, vermitteln Kinder und begleiten Pflegefamilien aber auch Herkunftsfamilien während des Vermittlungsprozesses, der Eingewöhnungszeit. Wenn Fragen oder Probleme auftreten, stehen wir als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

Innerhalb dieser Tätigkeiten kooperieren wir mit anderen Diensten, die ebenfalls auf diesem Gebiet tätig sind. Dazu zählen insbesondere die Pflegekinderdienste der Jugendämter in Berlin und anderen Bundesländern sowie mit freien Trägern.

Die Aufnahme eines oder mehrer Pflegekinder in die Familie ist ein Schritt, der sorgfältig zu überdenken ist. Pflegeeltern sollten stärksten Belastungen gewachsen sein, viel Einfühlungsvermögen haben und die Bereitschaft, das Kind verstehen zu wollen.

Im Unterschied zum Adoptivkind behalten die leiblichen Eltern ein Kontakt- und Umgangsrecht mit ihren Kindern – in vielen Fällen auch das Sorgerecht. Der Pflegevertrag wird mit dem zuständigen Jugendamt geschlossen. In regelmäßig stattfindenden Hilfeplankonferenzen werden alle Einzelheiten besprochen und eventuell auftretende Konflikte bearbeitet.

Bei der Vermittlung von Kindern in Pflegefamilien steht das Wohl des Kindes für uns an oberster Stelle und sind daran interessiert, für Kinder die für sie „passenden“ Familien zu finden. In der Regel werden Kinder wohnortnah untergebracht, doch es kann im Einzelfall sinnvoll oder notwendig sein, ein Kind in einer Familie unterzubringen, die nicht in Berlin lebt. Um dies umsetzen zu können kooperieren wir mit den für die Vermittlung von Pflegekindern zuständigen Diensten der Jugendämter und freien Träger anderen Städten und Landkreisen. Sollten Sie nicht wissen, wer in Ihrer Stadt oder Ihrem Landkreis zuständig ist, können Sie sich beim örtlichen Jugendamt informieren. Grundsätzlich stehen wir Ihnen aber auch als Ansprechpartner zur Verfügung. Dies gilt auch für Pflegebewerber, die bereits von den örtlichen Diensten überprüft wurden und sich ein Berliner Kind aufnehmen möchten. Allerdings bedeutet die Aufnahme eines Kindes, dass nicht aus Nähe stammt für die Pflegefamilien immer einen erhöhten Aufwand bei der Kontaktpflege zu den leiblichen Eltern und der Wahrnehmung von Gesprächsterminen mit den zuständigen Ämtern.

Handlungsleitend bei jeder Vermittlung ist für uns immer das Wohl des Kindes.

Es werden für viele Kinder Pflegeeltern gesucht.


WENN SIE FRAGEN ZUM THEMA PFLEGE ODER ZUM VERFAHREN HABEN, RUFEN SIE UNS AN, WIR BEANTWORTEN IHRE FRAGEN, INFORMIEREN SIE ÜBER DAS VERFAHREN UND BERATEN SIE GERNE.